Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Rechtliches und Verordnung

Verordnung für das Aufnahmeverfahren 2020

Alle StudienwerberInnen die sich im Studienjahr 2020/21 zum Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung an der Universität Graz anmelden möchten, müssen in Entsprechung des § 65a UG  ein allgemeines  Aufnahmeverfahren durchlaufen, bei dem die Eignung für Lehramtsstudien festgestellt wird.
Der Ablauf des Aufnahmeverfahrens ist in der Verordnung des Rektorats für das Aufnahmeverfahren Lehramt für das Studienjahr 2020/21 geregelt, die im Mitteilungsblatt der Karl-Franzens-Universität Graz vom 29.01.2020 veröffentlicht wurde.
 

Befreiung vom allgemeinen Aufnahmeverfahren 2020

(Auszug aus der Verordnung):

Vom allgemeinen Teil des Aufnahmeverfahrens sind folgende StudienwerberInnen ausgenommen:

  1. Studierende aus transnationalen EU-, staatlichen oder universitären, zeitlich befristeten Mobilitätsprogrammen, die gem. § 63 Abs. 5 UG eine befristete Zulassung zum Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung beantragen.
  2. Studierende, die am 1. Mai 2020 bereits zu einem Lehramtsstudium an einer im „Verbund Aufnahmeverfahren 2020“ vertretenen Institution zugelassen sind.
  3. Studierende, die bereits einmal zum Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemein­bildung im Entwicklungsverbund Süd-Ost zugelassen waren.
  4. Studierende, die an der Universität Graz bereits zum Bachelorstudium Religions­pädagogik zugelassen sind oder waren und zumindest 90 ECTS-Anrechnungspunkte aus den Pflicht- und Wahlfächern dieses Studiums absolviert haben.
  5. Studierende, die an einer in- oder ausländischen Universität oder Pädagogischen Hochschule bereits zu einem Lehramtsstudium zugelassen waren, wenn sie bereits zumindest 120 ECTS-Anrechnungspunkte eines Lehramtsstudiums an einer Universität oder Pädagogischen Hochschule absolviert haben. Dies gilt nicht für Studierende gem. Z 2.
  6. Studierende, die zu einem Erweiterungsstudium gem. § 54b UG zugelassen werden wollen oder bereits zum Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung im EVSO zugelassen sind und ein oder beide Unterrichtsfächer bzw. die Spezialisierung oder die Institution der Zulassung wechseln.

StudienwerberInnen, die gem. Z 2 bis 6 vom allgemeinen Teil des Aufnahmeverfahrens ausgenommen sind und die Zulassung zu einem Unterrichtsfach anstreben, für das zusätzlich zum allgemeinen Aufnahmeverfahren die künstlerische, sportliche oder fachliche Eignung nachzuweisen ist, haben diesen Nachweis jedenfalls zu erbringen.

StudienwerberInnen, die gem. Z 2 bis 6 vom allgemeinen Teil des Aufnahmeverfahrens ausgenommen sind und die Zulassung zu einem Unterrichtsfach anstreben, für das gem. § 54e Abs. 8 UG iVm § 50 Abs. 6 HG eine den Kapazitäten entsprechende Höchstzahl von StudienanfängerInnen festgelegt wurde, müssen nach Maßgabe einer Verordnung der Rektorate zusätzlich ein Reihungsverfahren absolvieren.
 

Bitte richten Sie Ihre Anfrage per E-Mail an zulassunglehramt(at)uni-graz.at.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.